Leichte Wanderschuhe: Die besten Leichtwanderschuhe finden

Wenn du eine Wanderung unternehmen möchtest, ist die Wahl des passenden Schuhwerkes eine wichtige Voraussetzung, damit du erholt und gesund an Deinem Zielort ankommen wirst.

Denn es gibt nicht den universellen Wanderschuh für jede Tour. Bevor es ins Gelände geht, solltest du darüber nachdenken, welche Art von Wanderung geplant ist:

  • Sportlicher Spaziergang
  • leichte Wanderung in unebenem Gelände
  • gemütliche Tagestour ohne viel Gepäck
  • Trekkingtour mit Gepäck im Mittelgebirge
  • Hochgebirgstour mit Kletterpassagen
  • extreme alpin Tour für Bergsteiger mit Pickel und Steigeisen

Für die ersten drei Punkte aus der Übersicht bist du mit leichten Wanderschuhen fürs Erste gut ausgerüstet. Denn Leichtwanderschuhe sind bequem am Fuß und geben trotzdem einen sicheren Halt auf einfachen Wanderungen auch in unebenem Gelände.

Das zweite Kriterium, das für dein Outdoor Abenteuer wichtig ist, sind die Witterungsumstände am Ort deiner Wanderung. Wenn es im Hochsommer sehr warm ist und das Wetter sonnig und trocken ist, sind leichten Wanderschuhe fast immer eine gute Wahl.

Im Winter, wenn es kalt ist oder bei Regen im Gelände ist es vorteilhaft, wenn du dich auf festes Schuhwerk verlässt, das vor Kälte und Nässe schützt.

Leichtwanderschuhe (Empfehlungen)

Leichte Wanderstiefel und Halbschuhe gibt es eine ganze Menge, aber welche sind wirklich gut? Da hilft der Blick auf einen entsprechenden Test für leichte Wanderschuhe bzw. Schuhe die mindestens mit „gut“ bewertet wurden. Unter den folgenden Modellen finden sich Testsieger und andere Empfehlungen.

THE NORTH FACE Ultra Fastpack III GTX


Aus einem kürzlich durchgeführten Test mehrerer Partnerorganisationen der Stiftung Warentest ging der Ultra Fastpack III GTX von THE NORTH FACE als einer der Sieger hervor. Besonders erwähnenswert ist die rutschfeste Sohle die auch auf feuchten Wegen einen sicheren Tritt verspricht.

Hier findest du den Ultra Fastpack III GTX für Herren* und das passende Gegenstück, den Ultra Fastpack III GTX für Damen* gibt es natürlich auch.

Meindl Cuba GTX Leichtwanderschuh


Der Cuba GTX von Meindl ist ein ausgezeichneter Leichtwanderschuh, der dank seine sportlichen Looks auch gerne von Trailrunnern getragen wird. Der bequeme und vielseitig einsetzbare Schuh eignet sich für leichte Spaziergänge durch den Wald genauso, wie für einfache Wanderungen.

Unter folgendem Link findest du den Meindl Cuba GTX für Herren* und für alle Damen, gibt es hier den Meindl Cuba GTX für Damen* zu finden.

Salomon X Ultra 3 Mid GTX


Der X Ultra 3 Mid GTX von Salomon hat einiges auf der Habenseite, so z.B. seine Vielseitigkeit, den sicheren Schutz vor Wasser, einen hohen Schaft der die Knöchel schützt und nat+rlich die gewohnt hochwertige Verarbeitung.

Der Salomon X Ultra 3 Mid GTX für Herren* wie auch der Salomon X Ultra 3 Mid GTX für Damen* sind die extrem beliebte dritte Auflage des Salomon Klassikers.

Lowa Innox GTX Mid


Lows bietet mit dem Innox GTX Mid einen super leichten Wanderschuh der dank guter Sohle und festem Schaft auch auf längeren Touren guten Halt gibt, dabei aber immer bequem bleibt.

Interesse geweckt, dann schau dir hier den Lowa Innox GTX Mid für Herren* an und der Lowa Innox GTX Mid für Damen* soll natprlich auch nicht unerwähnt bleiben.

Material und Aufbau

Das Material aus dem die Wanderschuhe gefertigt werden sollte festen Halt beim Wandern geben und trotzdem atmungsaktiv sein und bequem am Fuß sitzen. Für diese Voraussetzungen eignen sich diese Materialien am besten:

  • Leder
  • Kunstleder
  • Synthetik

Wichtig ist, dass du beim Kauf deiner Wanderschuhe auf Qualität bei der Verarbeitung achtest. So sollte beispielsweise die senkrechte Sturznaht in der Mitte der Ferse am besten nicht spürbar sein weder beim Anprobieren der Schuhe im Schuhgeschäft oder beim Einlaufen. Bei längerem Laufen führt diese Naht sonst zu unangenehmem Drücken bis hin zu Blasen an der Ferse. Auch die Enden der Nähte sollten rückwärts vernäht sein, damit sich der Faden nicht lösen kann.

Im Inneren sollte das Futter besonders im mittleren Fußbereich nicht zu dick sein, dort bilden sich sonst oft Falten, die beim Laufen zu Druckstellen führen können. Je weniger Einzelteile bei der Fertigung deines Wanderschuhs verwendet wurden, umso weniger Nähte gibt es, die ein Einfallstor für Feuchtigkeit und Nässe sind.

Ob du bei deinem leichten Wanderschuh zu einem Modell mit Schaft oder einem Halbwanderschuh tendierst, liegt genau so in deinem Ermessen wie das Design des Schuhs. Wichtig ist vor allem eine gute Belüftung, damit der Fuß ausreichend atmen kann.

Wasserdicht ja oder nein?

Wassertropfen wasserdicht

Natürlich ist ein wasserdichter Schuh vom Prinzip her immer eine gute Wahl. Wenn du allerdings im Hochsommer in einem wasserdichten Wanderschuh eine lange Wanderung unternimmst, ist das für deine Füße wie in der Sauna. Daher ist es auch in einem regenreichen Gebiet eine Alternative einen Leichtwanderschuh mit Membran im Sommer anzuziehen.

Leichte Wanderschuhe mit Goretex oder einer vergleichbaren Membran sind hier eine gute Wahl. Die mikroporöse Membran schützt vor der Nässe und Feuchtigkeit von außen. Gleichzeitig kann der Fußschweiß von innen durch die durchlässige Membran nach außen entweichen. Wenn der Wetterbericht für deinen Wanderausflug den ganzen Tag über trockenes, sonniges Wetter vorausgesagt hat, kannst du bedenkenlos Wanderschuhe ohne Membran anziehen.

Leichte Wanderschuhe für Damen und Herren

Bei der Auswahl des perfekten Wanderschuhs gibt es Unterschiede in der Passform. So haben die Damen oft einen schmaleren Fuß als die Herren. Entsprechend sollte auch bei der Wahl des Schuhs darauf geachtet werden.

Wanderschuhe für die Damen sind meist schmaler geschnitten, damit er genau auf die oft schmaleren Füße passt. Wenn du im Urlaub als Mann deine Wanderschuhe zu Hause vergessen hast, ist es nicht ratsam, auch bei gleicher Schuhgröße, die Wanderschuhe deiner Partnerin auf einer längeren Tour auszuprobieren. Das Ergebnis könnte am Ende der Wanderung sonst schmerzhaft ausfallen.

Beim Kauf von Wanderschuhs ist es wichtig, die Schuhe im zu testen. Natürlich ist ein bequemer Sitz unverzichtbar. Dabei solltest du zusätzlich bedenken, dass du den Schuh in einem Geschäft nur auf kurzer Distanz anprobierst. Bei einer längeren Wanderung schwellen die Füße auch schon einmal an. Zusätzlich hast du beim Einkauf in der Stadt meist ein paar dünne Socken an. Im Gelände und noch mehr in der kalten Jahreszeit kommt auch schon einmal ein paar dicke Wandersocken dazu.

Unterschiedliche Wandersocken und anschwellende Füße sind zwei Gründe, warum du Wanderschuhe immer eine Nummer größer kaufen solltest. Außerdem brauchen die Füße ein wenig Spiel im Schuh, wenn es viel bergab geht.

Sportschuhe sind keine Alternative zu einem guten leichten Wanderschuh

In der Stadt und beim Spaziergang in Wald und Feld ist der Sportschuh gerade noch eine praktische Alternative.

Bereits wenn du eine leichte Wanderung planst, kann es zu Unebenheiten im Gelände kommen, bei denen ein sicherer Halt im Schuh von Vorteil ist. Wanderschuhe verfügen oft über eine spezielle Schnürung, die dem Fuß deutlich mehr Halt geben, als ein einfacher Sportschuh. So ist dein Fuß geschützt und du hast bei jedem Schritt im Gelände einen sicheren Stand.

Entscheidend ist beim Wandern die Sohle. Mit dem ausgeprägten Profil hast du mehr Grip unter den Füßen. Das ist ähnlich, wie bei dem Profil deiner Reifen am Auto. Auch bei einer einfachen Wanderung geht es manchmal etwas bergauf oder du kommst an eine rutschige Stelle. Mit dem Profil der griffigen Sohle des Wanderschuhs bewältigst du diese Passagen sicher und ohne einen Sturz.

Hat dir mein Artikel gefallen?

Hilf mir dabei meine Artikel weiter zu verbessern.

Durchschnitt: 4.5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Gib die erste Bewertung ab.

Diesen Beitrag teilen: