Taschenmesser oder Multitool: Was ist besser?

Was braucht man denn, wenn man viel Draußen unterwegs ist, also mal abgesehen, von den passenden Boots und passender Kleidung. Na klar, ein Messer, vielleicht sogar ein richtig gutes Taschenmesser.

Egal, ob du gerne campst, wanderst oder einfach nur Zeit in der freien Natur verbringen willst, du wirst nicht vermutlich nicht drum rumkommen dir ein passendes Werkzeug zuzulegen.

Die Frage ist nur, soll es ein kleines Taschenmesser werden, doch lieber eins mit einer etwas längeren Klinge und wie wäre es, mit einem Werkzeug, das noch ein paar Möglichkeiten mehr bietet, mit einem Multitool?

In diesem Artikel will ich Taschenmesser und Multitools miteinander vergleichen und dir so dabei helfen das passende Werkzeug für zu finden.

Verschiedene Messertypen die zur Auswahl stehen

Das eine Taschenmesser gibt es leider nicht und so steht dir, eine sehr große Anzahl Messertypen zur Verfügung, falls du dich für ein Taschenmesser entscheiden willst.

Allzweck-Taschenmesser

Allzweck-Taschenmesser sind in den meisten Fällen mit einer Vielzahl verschiedener Werkzeuge ausgestattet und sehr weit verbreitet. Schraubendreher, Dosenöffner, Pinzetten und natürlich eine oder zwei Klingen. Ein Allzweck-Taschenmesser bietet so ziemlich alles, was man in einer Überlebenssituation brauchen könnte.

Der bekannteste Vertreter dieser Messerart ist das Schweizer Taschenmesser.

So praktisch diese Messer auch sind, sie haben einen entscheidenden Nachteil und der ist die Klinge, die nicht einrastet. Es besteht immer die Gefahr, dass die Klinge während du mit dem Messer arbeitest, umklappt.

Einfache Klappmesser

Sie sind die einfachste Art der Taschenmesser und verfügen über nur eine Klinge, die zum Arbeiten ausgeklappt wird. In den meisten Fällen wird die Klinge dieser Messer auf die eine oder andere Art arretiert, dass sie nicht mehr einklappen kann. Das macht dieses Messer prädestiniert für schwerere Arbeiten und es hat den Vorteil, dass du das Messer einfach schnell zuklappen und in der Taschen verschwinden lassen kannst.

Feststehende Messer

Der Form halber will ich die feststehenden Messer mit einem durchgehenden Erl erwähnen. Es soll in diesem Artikel zwar um Taschenmesser gehen, aber für besonders schwere Arbeiten die Outdoor stattfinden sollen, sind diese Messer die beste Wahl und einem Taschenmesser wie auch einem Multitool vorzuziehen.

Multitool

Im Grunde sind Multitools auch eine Art kompaktes Taschenmesser, denn eine Klinge haben sie in den meisten Fällen auch vorzuweisen. Wenn man so will, dann sind Multitools die vielleicht besten Taschenmesser, denn sie bieten eine große Anzahl an Werkzeugen, die man bei keinem anderen Taschenmesser finden kann.

Oft bietet ein Multitool alle Werkzeuge, die ein Schweizer Taschenmesser auch bieten, dazu gibt es aber noch das prägnanteste Werkzeug des Multitools, die Zange.

Es lässt sich genauso einfach zusammenklappen wie ein Taschenmesser, aber trotzdem muss man bei der Frage nach Multitool oder Taschenmesser etwas genauer hinschauen. Einfach nur zu sagen das Messer oder Multitool sind besser, ist kaum möglich.

Multitool vs. Taschenmesser

Multitools wurden als extrem kompakte Hilfsmittel entwickelt, die dazu in der Lage sein sollten andere Werkzeuge zu ersetzen und das gilt besonders für den Outdoorbereich.

So toll diese Erfindung auch ist und so breit das Einsatzgebiet der Multitools auch ist und es ist wirklich breit, man kann so viel mit diesen Dingern anstellen, es mussten auch Abstriche gemacht werden. Besonders hat die Länge und Stärke der Klinge gelitten.

Einem Irrtum, dem leider immer noch viele Befürworter der Multitools unterliegen. Nein, Multitools sind vom Waffengesetz und dem Führverbot nicht ausgenommen. Sie waren es sehr lange, aber mittlerweile hat der Gesetzgeber nachgebessert.

Das Problem ist, dass viele Multitools über eine Klinge verfügen, die mit einer Hand geöffnet werden kann und arretiert wird. Somit fällt das Multitool unter die Einhandmesser.

Auf der anderen Seite steht das Taschenmesser mit seiner oft deutlich größeren und kräftigeren Klinge. Handelt es sich um ein Allzweck-Taschenmesser hast du auch hier einige Tools, auf die du zurückgreifen kannst. Hast du ein einfaches Klappmesser mit nur einer Klinge dabei, dann kannst du halt nur schneiden, schnitzen und ein bisschen bohren.

Es gibt Situationen, da ist eine größere Klinge besser. Musst du dich z.B. aus einem Auto befreien oder du musst Seile an einem Boot zerschneiden, dann ist eine große Klinge von Vorteil.

Das Multitool hingegen bietet einiges mehr an Funktionen und so bist du mit einem Multitool immer besser auf verschiedenste Situationen eingestellt.

Was ist also besser?

Du hast jetzt einiges an Informationen zu Taschenmessern und Multitools bekommen, ich vermute also, dass du jetzt schon eine Tendenz haben solltest, zu welchem Tool du tendierst.

Wenn du viel Outdoor unterwegs bist und praktische Dinge tust, wie Paracord schneiden, Feuer machen, angeln, bushcraften und so weiter, dann ist ein Taschenmesser die bessere Wahl. Wenn du aber ständig unterwegs bist und nie weißt, was dich erwartet, ist ein Multitool die bessere Wahl, denn es kann dir aus vielen verschiedenen Situationen helfen.

Ich war auch schon an dem Punkt und soll ich dir verraten, wofür ich mich entschieden habe? Ich habe einfach beides genommen.

Ein gutes Taschenmesser mit einer kräftigen Klinge, einer Arretierung und einem rutschfesten Griff für die groben Aufgaben. Das Multitool ist mein Backup für das Messer und es eignet sich für einige feine Arbeiten einfach deutlich besser.

Ich weiss, das hat jetzt vermutlich gar nicht geholfen, aber es verbietet dir ja niemand erstmal auf dein Gefühl zu hören und das Tool zu kaufen, das zu vermutlich besser gebrauchen kannst und im Zweifel später noch nachzurüsten.

Hat dir mein Artikel gefallen?

Hilf mir dabei meine Artikel weiter zu verbessern.

Durchschnitt: 4.5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Gib die erste Bewertung ab.

Diesen Beitrag teilen: